DVPT: Unternehmen wollen in Kommunikation investieren Internet-Telefonie einfach erklärt  
 











 
 
 
Billig-Tarife.de Tarifvergleich


Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it
Fügen Sie die Nachrichten von VoIP-nutzen.de zu Ihrer Google Homepage hinzu




















 
     


DVPT: Unternehmen wollen in Kommunikation investieren

04.11.2007 - Für 85 Prozent der Unternehmen ist es wichtig in eine bereichsübergreifende Kommunikationsstrategie in den nächsten fünf Jahren zu investieren, wobei dies nur erst 42 Prozent getan und 30 Prozent nicht einmal angefangen haben.

Im Rahmen deutschlands größter VoIP Messe, der Vo.IP Germany, befragte der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT) seine Mitglieder, die zum größten Teil 50 bis 5000 Mitarbeiter mit meist bis zu 10 Standorten (61 Prozent) besitzen. 45 Prozent der befragten Unternehmen gaben dabei an keine ausreichenden Informationen zu besitzen um eine entsprechende Kommunikationstrategie zu verabschieden.

Im Vergleich zu 2004 sterben klassische TK-Abteilungen aus. Entscheidungen über die Kommunikation werden zu 48 Prozent in der IT-Abteilung und nur noch zu 8 Prozent in der TK gefällt. 2004 war das Verhältnis noch ausgeglichen. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass sich die Servicequalität verschlechtert hat. Diese Verschlechterung stellte nämlich die Mehrzahl (45 Prozent) fest. Für 34 Prozent ist die Qualität gleich geblieben und für 17 Prozent soll sie sich verbessert haben.

Am meisten sehen Unternehmen deren Einsparpotenzial in der IT-Infrastruktur (28 %), im Mobilfunk (25 %) und in der TK-Infrastrukur (25 %). Auf Einsparungen im Festnetz hoffen nur 13 Prozent. Für 46 Prozent werden sich die Investitionen in die Kommunikation dagegen nicht verändern, 37 Prozent investieren mehr, bei 14 Prozent sinken diese. Vorhandene Produkte und Lösungen sind ein Muss um in sie zu investieren, denn 58 Prozent der Befragten gaben an, dass diese nur teilweise zur Verfügung stehen.

Mobile Office (22 %) und die Internettelefonie (21 %) sehen Unternehmen als die Trends der Zukunft an. Für Wolff vom DVPT ist jedoch erstaunlich, dass nur 5 Prozent den Trend im Outsourcing der ITK-Infrastruktur sehen.

Um VoIP optimal im Unternehmen einzusätzen sagte Hans Joachim Wolff vom DVBT auf Nachfrage von VoIP-nutzen.de, dass zwei entscheidende Punkt besonders wichtig sind: Erstens sollten Unternehmen Lösungsstrategien für deren ganze Kommunikation entwickeln und zweitens sollte erst dann ein geeignetes System beschaffen werden, das nicht immer VoIP heissen muss.

Jetzt Kommentar schreiben! | Kommentare lesen


Weitere Informationen:
www.dvbt.de


In Kooperation mit
Ein Service von Billig-Tarife.de


[Alle Angaben ohne Gewähr] [Alle Rechte vorbehalten]
[Artikel: Copyright by Billig-Tarife.de]
     


Aktuelle VoIP-Berichte
kostenlos
in Ihr eMail-Postfach!

Datenschutz-Hinweise

 
Roaming innerhalb der EU und in Drittländern
Wie nutzt man VoIP im Rahmen der neuen Regulierung bei Auslandstarifen? Eine Analyse zeigt nicht nur die Preise, die man beachten sollte. >>>


Fussball gratis auf dem Smartphone hören
Für Fussballfans gibt es jetzt etwas ganz Neues: Footcall ist die neue App, die sofort startet, wenn es Neuigkeiten in der Fussballwelt gibt. >>>


DSL-Verfügbarkeit & Geschwindigkeit: Wie schnell ist mein Internet wirklich?
Für VoIP wird eine ausreichend schnelle Internet-Geschwindigkeit benötigt, damit gute Sprachqualität erzeugt wird. Was das genau bedeutet, beleuchtet unser Bericht. >>>


Sicherheit bei der VoIP-Telefonie
Das Internet hat nicht nur viele Bereiche des Privatlebens, sondern auch des Geschäftsalltags revolutioniert. Mit der stetigen Weiterentwicklung der onlinebasierten Anwendungen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um die Produktivität zu steigern. >>>


Diese Berichte auf
Ihrer Homepage?

Alle Angaben ohne Gewähr | Copyright © Jorek Internetservice
Kopieren von Texten und Bildern ist nicht gestattet!